JETZT 13% JUBILÄUMS-RABATT SICHERN: GUTSCHEINCODE "GEBURTSTAG13"

Hilfe bei trockener Haut



Sie spannt, schuppt, juckt und rötet sich – und manchmal wirft sie Falten. Trockene Haut kann viele Formen annehmen, selten sind wir über diese besonders erfreut.

Weshalb wir trockene Haut haben, wie wir unsere Hautbedürfnisse erkennen und was wir für unsere Haut tun können sehen wir uns diese Woche näher an. 

 

Mit zunehmendem Alter wird unsere Haut trockener

Das liegt vor allem daran, dass die Hyaluronproduktion ab ca. 25 Jahren mit jedem Jahr um bis zu 1% abnimmt.

Doch auch klimatische Bedingungen und zu harsche Reinigungsmittel können unsere Haut austrocknen, denn sie greifen die Hautbarriere an und sorgen so dafür, dass uns Feuchtigkeit verloren geht. Je länger dieser Zustand anhält, bzw. je länger wir die falschen Produkte anwenden, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, dass wir unserer Haut die Trockenheit ansehen.

Dann gleicht unser Hautbild einem Küchenschwamm – wenn er nicht im Einsatz ist, ist er grobporig und rau. Wenn er Wasser aufsaugt, werden die Poren kleiner, er fühlt sich geschmeidiger an und sieht ebenmäßiger aus. Wenn man ihn dann wieder einige Stunden liegen lässt, trocknet der Schwamm wieder. Ähnlich verhält es sich mit unserer Haut.

Trockene Haut benötigt besonders viel Feuchtigkeit und auch Lipide (Fette)

Meist ist die Barrierefunktion bei trockener Haut angegriffen, d.h. es genügt nicht, ihr Feuchtigkeit zuzuführen, denn diese kann von der Haut nicht richtig gespeichert werden. Deshalb sollte man an zwei Punkten ansetzen:

  1. Feuchtigkeit spenden
  2. Die Hautbarriere stärken

Um die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit zu versorgen, eignet sich Hyaluronsäure  besonders gut, denn sie bindet große Mengen an Wasser. Bei niedrigmolekularer Hyaluronsäure wird diese Feuchtigkeit in die Haut transportiert, um dort zu wirken, wo sie benötigt wird. Bei regelmäßiger Anwendung werden so die natürlichen Feuchtigkeitsdepots der Haut wieder aufgefüllt und sie wird zusätzlich glatter und geschmeidiger.

Damit trockene Haut die Feuchtigkeit optimal speichern kann, benötigt sie eine intakte Hautbarriere. Wenn diese durch z.B. zu harsche Reinigungsmittel geschädigt ist, sollten Sie auf zwei Dinge achten:
Erstens sollten Sie eine Reinigung verwenden, die auf aggressive Tenside (Waschsubstanzen) und billige Alkohole verzichtet.

Zweitens benötigt Ihre Haut eine Pflege, die dabei hilft, die Hautbarriere zu stärken. Für trockene Haut eignen sich Cremes besser als Lotionen, da sie einen höheren Gehalt an Lipiden (also Fetten) aufweisen. Diese Fette sollten im besten Fall natürlich sein, denn natürliche Fette, wie z.B. Olivenöl, Sheabutter, Avocado-, Jojoba- oder Mandelöl sind dem Hauttalg ähnlicher als ihre synthetischen Pendants. Dadurch werden sie von der Haut besser aufgenommen und verarbeitet, sie enthalten aber auch wichtige Nähr- und Pflegestoffe wie ungesättigte Fettsäuren, die die Hautbarriere stärken.

Gemeinsam mit dem Pure Hyaluronic Intense Serum helfen die Produkte der GREEN Serie, Ihr optimales Hautgleichgewicht wiederherzustellen, indem sie Ihnen Ihre Haut sanft reinigen, intensive Feuchtigkeit spenden und mit natürlichen Inhaltsstoffen nachhaltigen pflegen.



Bleiben Sie Bei uns

Und sichern Sie sich Ihr persönliches Ostergeschenk!

Vom 18.3. bis zum 4.4.2021 schenken wir Ihnen bei einem Bestellwert

  • zwischen €150,- und €199,- die Mini-Reinigungsmilch 30ml
  • zwischen € 200,- und €299,- die Mini-Tages- und Nachtcreme 15ml
  • ab €300,- die GREEN Minis im Set